Alexandertechnik und Tanz: Haltung, Beweglichkeit und Ausdruck

Wie sitze ich richtig? Was heißt eigentlich „gerade stehen“? Und was ist eine gute Haltung? Und wenn ich es weiß, warum tue ich es dann trotzdem nicht?
Viele Wehwehchen, Rückenschmerzen oder Stress stehen  oftmals in direktem Zusammenhang mit einer „schlechten“ Körperhaltung.
Mit Hilfe der Alexandertechnik nehmen Antonia Pons Capo und Ulrich Funke dieses Thema in deutscher und französischer Sprache unter die Lupe. Sie geben den Teilnehmern wertvolle Tipps für den Alltag und demonstrieren, dass Haltung viel mit Bewegung und Beweglichkeit zu tun hat.
Wie die Alexandertechnik speziell ihre Arbeit als Tänzer verändert hat und in den Tanzunterricht einfließt, stellen Antonia Pons Capo und Ulrich Funke im weiteren Verlauf der Veranstaltung vor und lassen den Abend mit Auszügen aus ihrem neuesten Duo „Frohlocken“ künstlerisch ausklingen.

Ein informativer und künstlerischer Abend mit Antonia Pons Capo und Ulrich Funke
Donnerstag, den 9. Juni 2016, um 19:30 Uhr
Eurocampus 7 (Zugang über EC1)
2, allée de l’Herbaudière
31770 Colomiers

Ulrich_Funke_Antonia_Pons

Ulrich Funke und Antonia Pons Capo arbeiten gemeinsam in künstlerischen Projekten („danse contemporaine“) und unterrichten Tanz und Alexandertechnik.  

Antonia ist Spanierin und hat nach ihrer Ausbildung in Barcelona als klassische Tänzerin in Frankreich „danse contemporaine“ studiert. 
Ulrich, Deutscher, ist über seinen ursprünglichen Beruf als Schauspieler zum Tanz gekommen.
Beide haben ihre Ausbildung zu Lehrern der Alexandertechnik in den 1990er Jahren in Paris absolviert. Sie leben jetzt in Toulouse.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.